Spanien

Wechseln zu: Navigation , Suche

Spanien Sex Guide hilft dabei Sex, Huren, Prostitution, Straßennutten, Puffs, Rotlichtviertel, Prostituierte, erotische Massage Etablissements, Strip-Clubs und Escorts in Spanien, Europa, zu finden.

Spanien [1] (spanisch: España) ist ein vielfältiges Land in Europa das die Iberische Halbinsel mit Portugal am westlichen Ende des Mittelmeeres teilt.

Sex und Prostitution

Städte wie Madrid, Ibiza und Barcelona sind seit langem wichtige Sextouristenziele und Clubbing Destinationen in Europa. Jetzt beginnt der Sextourismus in Spanien sogar noch höher zu steigen, und es entwickelt sich langsam zu einem der beliebtesten Reiseziele für Sex-Tourismus in der ganzen Welt. In Madrid, ist das Rotlichtviertel mit normalen Straßen verbunden, so ist es sehr zugänglich, während in Barcelona, das Rotlichtviertel eine bekannte Touristenattraktion ist.

Prostitution ist irgendwie legal in Spanien, die Wahrheit ist, dass Prostitution in einem rechtsfreien Raum existiert. Sexarbeiterinnen können nicht bestraft werden, sondern nur die Zuhälter. 90% der Prostituierten in Spanien sind illegale Einwanderer, die durch illegalen Menschenhandel nach Spanien gebracht (viele aus Südamerika) wurden. Die Sachlage der vielen Prostituierten befindet sich in einer rechtlichen Grauzone.

Bordelle sind illegal seit 1956, aber die überwiegende Mehrheit der Bordelle ist als Whiskerías oder "Clubs" getarnt.

Prostituierte sind in der Lage, ihren Handel frei ausüben und werben häufig im Bereich der 'Relax' Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften in kaum verhülltem sexuellen Jargon. Jedoch wurde im Juli 2011 vorgeschlagen, dass alle Kontaktabschnitte in Zeitungen eliminiert werden sollen, um die Werbung für Prostitution zu verhindern.

Regionen

Regionen von Spanien
Grünes Spanien (A Coruña)
Nord Spanien
Ost Spanien (Barcelona, Valencia, Murcia, Alicante)
Zentral Spanien (Madrid)
Andalusien (Málaga, Marbella, Fuengirola, Torremolinos)
Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera)
Kanarische Inseln (Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, La Gomera, Lanzarote, La Palma, El Hierro)
Städte, Inseln und Massive in Nordafrika (Ceuta, Melilla, Crag of Vélez de la Gomera, Crag of Alhucemas, Chafarinas Inseln, Alboran Inseln)

Städte

  • Madrid - die Hauptstadt und größte Stadt.
  • Barcelona - Küstenstadt und berühmtes Touristenziel.
  • Málaga - die größte Stadt in Andalusien.
  • Bilbao - die größte Stadt im Norden.
  • Cadiz - die älteste Stadt in Westeuropa.
  • Cordoba - Die Große Moschee ("Mezquita") von Cordoba ist eines der schönsten Gebäude der Welt.
  • Granada - atemberaubende Stadt im Süden.
  • Sevilla - eine schöne, grüne Stadt, die Heimat der weltweit drittgrößten Kathedrale.
  • Valencia – Die Paella wurde hier erfunden, hat einen sehr schönen Strand.
  • Zaragoza - die fünftgrößte Stadt Spaniens.
  • Almeria - natürliche Strände und große Auswahl an "Tapas".

Andere Reiseziele

  • Costa Blanca - 200 km weiße Küste mit zahlreichen Stränden und kleinen Dörfern
  • Costa Brava - die zerklüftete Küste mit zahlreichen Badeorten
  • Costa del Sol - die sonnige Küste im Süden des Landes
  • Gran Canaria - als "Miniaturkontinent" bekannt wegen seiner vielen verschiedenen Klimazonen und Landschaften
  • Ibiza - die Balearen-Insel; einer der besten Orte für Clubbing, Nachtschwärmer und DJs in der ganzen Welt
  • Mallorca - die größte Insel der Balearen, voll von erstaunlichen Stränden und ein aufregendes Nachtleben
  • Sierra Nevada - die höchsten Berge auf der Iberischen Halbinsel, ideal zum Wandern und Skifahren
  • Teneriffa - bietet üppige Wälder, exotische Fauna und Flora, Wüsten, Berge, Vulkane und schöne Küsten

Escort Dienste & Agenturen

Da Begleitdienste in Spanien legal sind, ist Spanien ein großartiger Ort um diese zu genießen! Es gibt viele ausgezeichnete Escort-Agenturen in ganz Spanien.

WikiSexGuide ist ein guter Anfang, um professionelle Begleitpersonen mit wahrheitsgemäßen Fotos zu finden. Eine bewährte Webseite mit Escort-Inseraten in mehreren Städten.

Viele der Begleitpersonen sind Profis in der erotischen Kunst und bieten eine Vielfalt an sinnlichen Dienstleistungen.

Gay & Lesben

Die Rechte der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) in Spanien haben einige dramatische Veränderungen in den letzten Jahrzehnten durchgemacht. Heute bietet Spanien einen der höchsten Grade der Freiheit in der Welt für seine LGBT-Gemeinschaft. Dies war jedoch nicht der Fall für einen Großteil der Geschichte Spaniens. Die Entwicklung von der römischen Sexualität, wo sexuelle Handlung und Machtverhältnisse im Vordergrund standen, ein modernes Konzept der Homosexualität als eine Art von Sexualität und sogar Lebensstil, wurde durch viele Faktoren modifiziert. Eine der wichtigsten davon war der Einfluss des Christentums, das Sexualität als einen Akt, dessen einziges Ziel die Fortpflanzung ist sah, so dass die anderen sexuellen Handlungen als sündig und im Widerspruch zu Gottes Willen gesehen wurden. Dies wurde in der Gesetzgebung damals als Sodomie ausgegeben und mit Staatsverrat identifiziert und hart mit dem Feuertod bestraft. Der Wendepunkt wurde von der Aufklärung geprägt, als die individuellen Freiheiten an Bedeutung gewannen, bis zu dem Punkt im Jahre 1822, als Sodomie aus dem spanischen Strafgesetzbuch genommen und effektiv legalisiert wurde. Der langsame und harte Prozess in Richtung Akzeptanz von Homosexualität wurde plötzlich von dem spanischen Bürgerkrieg und dem Franco-Regime, das eine starke Unterdrückung der LGBT-Gemeinschaft in Spanien verursachte, unterbrochen. Als das Regime endete wurde der Prozess wieder aufgenommen, obwohl Homophobie sehr stark verbreitet war.

Heute ist Spanien einer der elf Länder auf der ganzen Welt, das gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt und fortschrittliche Gesetze hat, das auch die Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare erlaubt. Die spanische LGBT Kultur hat international mit Regisseuren wie Pedro Almodóvar und Ereignissen wie die Europride, die in Madrid im Jahr 2007 gefeiert wurde, auf sich aufmerksam gemacht. Homosexualität wird in allen Schichten der Gesellschaft, die zuvor undenkbar waren, wie die Armee, Guardia Civil, Richter oder Priester, akzeptiert. In anderen Bereichen wie bspw. Fußball steht dem aber immer noch ein langer Weg bevor.

Obwohl es ein Land mit katholischer Mehrheit ist, wird Homosexualität in ganz Spanien öffentlich ausgelebt und unterliegt selten Feindseligkeit. In der Tat sind gleichgeschlechtliche Ehen legal und von der Regierung anerkannt. Jedoch hat auch ein homosexuell freundliches Land Regionen wo Spanier Homosexuellen nicht unbedingt freundlich gegenübertreten. An Orten wie Madrid oder Barcelona, (die 2 der größten städtischen Gebiete in Europa), sind die Menschen offener als in den ländlichen Bereichen. Wie in jedem anderen Ort, haben ältere Menschen in der Regel viel konservativere Standpunkte. Dennoch ist die Gewalt gegen Homosexuelle selten und Spanien ist sicher für die meisten schwulen und lesbischen Reisenden.

"Girl on girl" Live Sex Show in Spanien

Sicherheit

In Spanien kommen die Taschendiebe nicht ins Gefängnis, wenn sie weniger als 400 €. Stehlen. Nachdem sie verhaftet werden, werden sie automatisch wieder freigelassen und können weiter klauen. So können sie ganz einfach ihre 200 € Strafe zahlen wenn sie vor Gericht kommen. Viele sind schon hunderte Male in diesem Karussell vor Gericht gelandet. Spanisch Taschendiebe sind wirklich geschickt, aber sie sind im Wettbewerb mit vielen anderen aus Südamerika.

Betrug

Einige Leute könnten versuchen, Vorteile aus deiner Unkenntnis der lokalen Gewohnheiten zu ziehen.

  • In spanischen Städten, sollten alle Taxis eine sichtbare Tarif-Tabelle haben. Stimme keinem Festpreis zu, vom Flughafen in die Stadt: in den meisten Fällen wird der Taxifahrer mehr Geld verdienen als ohne vorher vereinbarten Tarif. Viele Taxifahrer verlangen auch ein Trinkgeld von ausländischen Kunden oder auch von nationalen, die auf dem Weg zum oder vom Flughafen sind. Vielleicht kannst du auf den vollen Eurobetrag bei der Zahlung aufrunden.
  • In vielen Plätzen von Madrid, vor allem in der Nähe des Bahnhof Atocha, und auch in der Ramblas von Barcelona, gibt es Leute ("Trileros"), die das "Hütchenspiel" spielen. Sie werden "dich betrügen", wenn du spielst, und sie werden wahrscheinlich deine Tasche stehlen, während du anderen beim Spielen zusiehst.
  • Vor der Zahlung der Rechnung in Bars und Restaurants, überprüfe immer die Rechnung sorgfältig. Einige Mitarbeiter werden oft versuchen, ein paar zusätzliche Euro ahnungslosen Touristen aufzuhalsen. Durch Gebühren für Dinge, die sie nicht essen oder trinken etc. Dies gilt sowohl in touristischen und nicht-touristischen Gebieten. Wenn du dich betrogen fühlst, sage es und verlange das Menü. Es wird manchmal auch unten auf der Rechnung geschrieben, dass, ein Trinkgeld nicht inbegriffen ist (nur in Englisch): Denke daran, dass Trinkgeld in Spanien optional ist und Spanier lassen häufig nur Kleingeld, und nicht mehr als 5% -8% des Preises dessen was sie konsumiert haben (nicht im amerikanischen Stil 15-20%), da.
  • Viele Touristen haben von Lotterie Betrug berichtet, wobei sie über das Internet oder Fax kontaktiert wurden und mitgeteilt wurde, dass sie etwas in der spanischen Lotterie (El Gordo) gewonnen haben, obwohl sie noch nie an der Verlosung teilgenommen haben. Sie werden gebeten, einen Geldbetrag auf einem Bankkonto zu hinterlegen, der Steuern und andere Gebühren abdeckt, bevor sie den Preis entgegennehmen können.
  • Es gibt auch Berichte über einen Betrug bei dem eine Person darüber informiert wird, dass er oder sie der Empfänger einer großen Erbschaft ist, und dass Gebühren auf einem spanischen Bankkonto eingezahlt werden sollen damit das Erbe verarbeitet werden kann.
  • Bei einem weiteren Betrug, haben einige Touristen eine falsche E-Mail von einem angeblichen Bekannten bekommen der behauptet, dass er oder sie in Schwierigkeiten ist und Geld benötigt.

Die größten Städte in Spanien

Position - Stadt - Population

  1. Madrid - 2,824,000
  2. Barcelona - 1,454,000
  3. Valencia - 736,000
  4. Seville - 695,000
  5. Zaragoza - 601,000
  6. Malaga - 542,000
  7. Las Palmas de Gran Canaria - 354,000
  8. Bilbao - 351,000
  9. Murcia - 350,000
  10. Valladolid - 317,000
  11. Cordoba - 307,000
  12. Palma de Mallorca - 302,000
  13. Vigo - 287,000
  14. Alicante - 272,000
  15. Gijón - 264,000
  16. Hospitalet de Llobregat - 255,000
  17. Granada - 242,000
  18. A Coruña - 241,000
  19. Vitoria-Gasteiz - 215,000
  20. Badalona - 210,000
  21. Santa Cruzde (Tenerife) - 203,000
  22. Oviedo - 199,000
  23. Móstoles - 196,000
  24. Elche - 191,000
  25. Sabadell - 186,000
  26. Santander - 183,000
  27. Jérez de la Frontera - 182,000
  28. San Sebastián - 177,000
  29. Leganés - 175,000
  30. Almeria - 170,000
  31. Cartagena - 170,000
  32. Terrassa - 164,000
  33. Alcaláde Henares - 163,000
  34. Fuenlabrada - 163,000
  35. Pamplona - 163,000
  36. Burgos - 162,000
  37. Salamanca - 158,000
  38. Albacete - 146,000
  39. León - 144,000
  40. Getafe - 143,000
  41. Alcorcón - 141,000
  42. Cadiz - 141,000
  43. Huelva - 140,000
  44. Castellón de la Plana - 136,000
  45. Badajoz - 124,000
  46. Logroño - 124,000
  47. Santa Coloma de Gramanet - 123,000
  48. La Laguna - -122,000
  49. Lleida 111,000
  50. Tarragona - 111,000

Siehe auch

Editing and creating content requires user account. Login, if you have an account

If you don't have an account

Create account now!

Already have an account? Login Now