Paris

Wechseln zu: Navigation , Suche

Paris Sex Guide hilft dabei Sex, Huren, Prostitution, Straßennutten, Puffs, Rotlichtviertel, Prostituierte, erotische Massage Etablissements, Strip-Clubs und Escorts in Paris, Frankreich, zu finden.

Paris, die kosmopolitische Hauptstadt von Frankreich, ist mit 2,2 Millionen Menschen in der Innenstadt und fast 12 Millionen Menschen im ganzen Stadtgebiet, einer der größten Agglomerationen in Europa (105 km²).

Place Charles de Gaulle und Arc de Triomphe

Sex und Prostitution

Prostitution in Frankreich (der Austausch von Geld für sexuelle Dienste) ist nicht illegal, aber mehrere Aktivitäten drum herum sind es. Dazu gehören sich anbieten, Zuhälterei, Betrieb eines Bordells (maison close, lupanar oder Bordel auf Französisch), von den Gewinnen leben und für Sex mit jemandem unter 18 Jahren zahlen.

Prostituierte in Paris, haben etwa ein Dutzend Kunden pro Tag und können bis zu € 10.000 ($ 14.000) pro Monat für das Netzwerk verdienen. Wenn es Dutzende von Mädchen gibt die arbeiten, können Einkommen für das Netzwerk in die Höhe schnellen. Diese Gewinne werden zwischen den Chefs, den "Taxifahrern", den Aufpassern und in geringerem Maße auch mit den Mädchen, aufgeteilt: es dauert, in der Regel mehr als ein Jahr bis die Nutten ihre Schlepper ausbezahlen können.

Begleitdamen in Paris

Live Sexcams

Kann ich Live Sex Cams in Paris sehen? Ja, du kannst! In WikiSexLive.com Live Erotik Chat und Live Sex Chat findest du die Möglichkeit, ohne Anmeldung du brauchst dich nicht zu registrieren zwar nicht kostenlos aber zu fairen Preisen mit Frauen Boys und Girls aus deine Umgebung zu chatten.

Wikisexlive.jpg

Rotlichtmilieus

Paris' Pigalle Rotlichtmilieu

Es gibt zwei verschiedene Rotlichtviertel in Paris. Pigalle ist für die High-End-Prostitution und Bois de Boulogne ist für die Low-End-Prostitution:

  • Paris Pigalle Rotlichtmilieu (auch als Montmartre bekannt) - Pigalle ist berühmt dafür, ein Touristenzentrum, mit vielen Sex-Shops am Place Pigalle und der großen Boulevards zu sein. Der dreckige Ruf des Viertels verweist auf seinen Spitznamen "Pig Alley", den es von alliierten Soldaten während dem 2. Weltkrieg bekommen hat. Das Divan du Monde und das Moulin Rouge, ein weltberühmtes Kabarett, befinden sich beide in Pigalle, sowie oben-ohne und Nacktshows. In der Nacht kann man dort Straßenprostituierte finden. Strip-Clubs in der Gegend haben manchmal einen schlechten Ruf, Touristen zu betrügen.
  • Bois de Boulogne. Der Bois de Boulogne ist ein großer öffentlicher Park am Westrand des 16. Arrondissements von Paris, in der Nähe der Vorstadt von Boulogne-Billancourt und Neuilly-sur-Seine. Es gibt viel Prostitutionsaktivität in diesem Park. Tagsüber gibt es mehr weibliche Prostituierte und während der Nachtzeit sind die meisten Prostituierten im Park Transsexuelle. Einige der Prostituierten haben einen eigenen Transporter am Park an der Straße, und man kann Sex auf der Rückseite des Van auf einer Matratze haben. Prostituierte, die sich keinen Van leisten können oder keinen wollen, machen es im Auto des Kunden oder im Park auf einer schmutzigen Matratzen auf dem Boden in der Nähe der Straße. Sexpreise in Bois de Boulogne sind in der Regel folgende: 30 -60 € zu ficken und 20-30 € für einen schnellen Blowjob. Sei besonders vorsichtig, wenn du nachts in den Park gehst. Es ist nicht ungewöhnlich, ausgeraubt oder überfallen zu werden und sicherzustellen das man bekommt was man will.; was heißt, es ist schwer, den Unterschied zwischen einem Transvestiten und einem richtigen Mädchen in der Nacht zu sehen.

Siehe auch: Wie erkennt man einen Ladyboy.


Prostituierte

In Frankreich ist die Prostitution als ein persönliches Geschäft legal, aber organisierte Prostitution oder Vermittlung ist illegal. Es gibt also keine großen Bordelle im Gegensatz zu Spanien. Eigentlich ist Prostitution auch illegal in Spanien, aber die Steuerung ist viel weniger streng in Spanien als in Frankreich.

In der Umgebung von Chateau Rouge oder Barbes im 18. Arrondissement wie auch um Rue Saint-Denis im 2. Arrondissement, kommen neue Prostituierte in der Regel aus dem englischsprachigen Afrika - Ghana, Nigeria und Sierra Leone. "Das sind kleinere Betriebe". "Jede Mama - eine ehemalige Prostituierte - steuert vier oder fünf Mädchen, verwaltet alles, findet Zimmer und bekommt einen großen Teil des Gewinns." Der Großraum Paris - vor allem die Bois de Vincennes, die Bois de Boulogne, die Rue Saint-Denis und das 18. Arrondissement , haben 600 bis 800 Straßenmädchen, 80 Prozent von ihnen sind Ausländer.

Straßennutten

Straßennutten in Paris - sie sitzen auf einer Bank an einer der Prachtstraßen im Norden von Paris, weiße Overknee-Stiefel, Pelzkragen Mäntel, Miniröcke: trotz der Kälte. Sie warten auf ein Auto das am Bürgersteig stoppt. Sie unterhalten sich, während sie eine Zigi Rauchen, nutzen sie die Flaute im vorübergehenden Verkehr um zu entspannen, sie rollen mit den Augen, wenn Lkw-Fahrer nach ihnen hupen. Leute laufen in ihrer Jogginghose vorbei, gehen einkaufen und ein Mann schaut sie an und seufzt: "Sie sind schob wieder auf der Suche ..."

In Paris auf der Nordseite von Saint-Denis Arch, stehen einige Prostituierte am Boulevard Strasbourg (besonders nachts), von denen die meisten ältere Afrikanerinnen und Asiaten sind. Man kann ab und zu, junge Mädchen aus Rumänien, Ukraine & Russland sehen, aber es ist sehr selten.

Auf der Südseite vom Saint-Denis-Bogen gibt es die berühmte Rue St-Denis und die Seitenstraße Rue Blondel. Rue St-Denis ist das Gebiet der jungen schwarzen Straßennutten, während in der Rue Blondel weiße Französinnen im mittleren Alter zu finden sind.

Auch wenn sie im mittleren Alter sind, sind einige sexy genug. Die Huren in diesem Viertel besitzen grundsätzlich eine Wohnung in der Straße, und sie sorgen für dich bis zum "jusqu'au plaisir (bis zum Vergnügen)" für 40 -70 € für Sex. Zusätzliche Gebühren fallen an für bspw. den BH auszuziehen, Körper berühren und die Positionen zu ändern. Stell sicher vor der Zahlung den Preis zu verhandeln und zu sagen was du willst..

Einige Nutten zahlen Einkommensteuer und sind sozialversichert. Es scheint, dass die meisten asiatischen Damen und schwarze Mädchen auf dem Boulevard Strasbourg und der Rue St-Denis illegal arbeiten. Diese Frauen besitzen kein Zimmer, so dass der Sex im Auto oder im Treppenhaus der Mehrfamilienhäuser in der Nähe durchgeführt wird.

Es gibt auch Straßenaktion in anderen Bereichen als Saint-Denis. Man kann schwarze Straßenhuren im nordwestlichen Bereich des Champs Elysees finden, und asiatische Prostituierte, mittleren Alters in Belleville.

Strip Clubs & Lap Dance

Gebäude am Boulevard de Clichy

Die Gentlemen Clubs in Paris bieten beste Musik, schöne und charmante französische und ausländischen Frauen. Wenn man eine entspannte Atmosphäre, in der man ein paar Drinks und sexy Tänzerinnen genießen kann sucht, dann sind Paris Strip-Clubs genau das richtige. Die besten Clubs in Paris, die man definitiv nicht verpassen sollte, sind das Pink Paradise und der Hustler Club. Es gibt viele Clubs in der Stadt Paris und wenn sich deine Stimmung nachts etwas mehr aufheizt und du etwas Spannenderes suchst, sind Strip-Clubs die Orte für dich. Die meisten Stripperinnen in Paris Strip Bars bieten auch private Lap Tänze und Shows.

Wo kann man Strip Bars in Paris finden

  • Pink Paradise, 49-51 rue de Ponthieu / Paris, Frankreich
Club Type: oben ohne. Der Eintritt beträgt 45 € inklusive zwei Getränke. Dies ist eine Art gehobener Club, mit einigen durchschnittlich aussehenden Frauen und einigen schönen Tänzerinnen. Lap Tänze kostet 35 € und man kann auch einen privaten Tanz im VIP-Raum haben.
  • The Penthouse Club (ehem. Hustler-Club), 13/15, rue de Berri 75008 Paris
Tel: 01 53 53 86 00. 7 Tagen in der Woche von 22.00 Uhr bis 05.00 Uhr. Sehr teures Pflaster, Coca Cola kostet beispielsweise 18 €. Jede Menge sexy Stripperinnen. Web: http://thepenthouseclubparis.com/en/
  • Show Girls, 5 Rue des Halles / Paris, Frankreich
Nacktclub. 60 € Eintritt. Die meisten Stripperinnen sind aus Portugal, Afrika und der Ukraine.
  • Theatre Chochotte, 34, rue Saint-André-des-Arts, Paris, Frankreich 75006
Tel: 01 43 54 97 82 Nacktclub. Kein traditioneller Strip-Club, sondern eher ein Ort mit intimen Sex-Shows. Er ist in einem Keller und es gibt etwa vier Sofas und ein paar Stühle für die Kunden.

Bordelle

Es gibt keine offiziellen Bordelle in Paris, weil Bordelle illegal sind. Pigalle, Rue Saint Denis und Bois de Boulogne sind die Hauptbereiche in und um Paris. Diskotheken sind überall, aber auch um das Etoile (Arc de Triomphe) und auf den Champs-Elysees, die Oper und andere hochkarätige Bereiche. Aber man wird sehr wahrscheinlich über den Tisch gezogen, wenn man nicht aufpasst. Der günstigste Bereich ist wahrscheinlich Pigalle oder Saint Denis, aber man muss sehr vorsichtig sein und auf sein Geld aufpassen. Wenn man in Bordelle gehen will, dann mit dem Zug oder mit einem billigen Flug nach Deutschland oder Niederlande.

Erotische Massage Etablissements

Man kann eine Menge Massageinserate von sexuellen Diensten online und in Zeitungen, Von Salons, Prostituierten oder Escorts, finden. Bordelle sind illegal in Paris, und das ist der Grund, warum der Großteil des Prostitutionsgeschäfts in Paris in Massagesalons stattfindet.

In Massagesalons arbeiten vor allem Chinesen, manchmal ein paar Thai-Mädchen. Preise sind ca. 40 -60 €. 20-40 € für handjob, blow job 20 bis 50 € und Full-Service-50-100 €Vermeide die so genannten "FKK" Massage: Sie sind extrem teuer und man kann glücklich sein, wenn man mehr als einen Handjob bekommt. Wenn du eine sinnliche oder eine erotische Körpermassage willst, ob mit oder ohne einem Happy Ending, dann schau dir die folgenden Massagesalons an.

Erotische Massage Etablissements

  • Anmo at 49 rue de Télégraphe. Sie geben vor, ein japanischer Massagesalon zu sein, aber alle Mädchen sind chinesisch. Sie sind ähnlich wie die Mädchen auf der Straße, außer dass sie in Wohnungen arbeiten. (Sie behaupteten nicht, dass sie Japaner sind). An Mo bedeutet "Massage" auf Chinesisch. Der Name des Ladens sagt bereits, dass es ein Chinesischer Massagesalon ist. Die Damen in diesem Salon sind nicht sehr gut und alt.
  • Annehmbare Massagen mit Happy End gibt es im ACD Relax in 87 rue Picpus und Beaute Daumesnil 4 rue Docteur Goujon. Ganz heiße Frauen an diesen Orten.
  • Gehobene nackt Massage in der 84 Rue de Wattignies genannt Nature & Zen. Dies ist eine andere Erfahrung, weil es nur erotische Massage ist, sehr teuer und sehr luxuriös, mit Badewannen und Kerzenlicht und hübschen jungen Mädchen, die einen mit Federn streicheln, aber man darf nicht einmal ihre Knöchel berühren.
  • Ein winziger versteckter Ort auf 46 rue Claude Decaen bietet BBBJ und FS. Leider sind die Massagen nicht gut und der Ort ist ein bisschen schmutzig. Sie bieten auch Pediküre während der Massage, wenn man will.
  • Eine der besten erotischen Massagen von Paris gibt es im am Massages Bio. 266 rue de Charenton. Die Massage ist sehr therapeutisch, das Happy End ist auch recht gut.

Escort Dienste & Agenturen

Swinger Clubs

In Paris gibt es viele Möglichkeiten für alle sexuellen Vorlieben, einschließlich Swinger. Schauen Sie sich eine der folgenden Swinger und Cruising Clubs in Paris an:

  • Club 2plus2, 9 bd. Edgar Quinet. + 33 1 43 35 14 00.
Dieser Swinger Club öffnet früh und bleibt den ganzen Tag geöffnet. Club-2plus2 ist in der Mitte der künstlerischen Region Montparnasse.
Club Libertin La Petite Taverne erkennt man an seinem hellen Neon-Zeichen auf der Rue Jean-Baptiste Pigalle. Dies ist ein perfekter Ort für Swinger, um auszuspannen und Spaß zu haben in Paris. Club Libertin La Petite Taverne öffnet um 20.00 Uhr jeden Abend und bleibt bis 02.00 Uhr geöffnet. Manche Paare nehmen Sex-Partner mit in ihre Wohnung oder Hotel nachdem der Club schließt.
  • Le Chateau Des Lys, 103 rue Marcadet. 0033 6 08 58 75 36.
  • Rituel Foch Paradise, 26, rue Le Sueur. 01 45 00 25 42.
  • Le Nautilus
Atlantide Sauna ist ein großer Platz für Männer, Frauen und Paare die Sexpartner suchen. Die Sauna hat viele hetero Jungs, Frauen, Paare, Homosexuelle, Bi-neugierige Jungs und Transsexuelle. Gratis Kondome und Gleitmittel.

BDSM

Es gibt jede Menge Fetisch Clubs in Paris, egal ob man Gummi, Masken, Leder, BDSM oder anderes mag, man findet was man will in Paris. Einige dieser Clubs sind für Einsteiger, aber es gibt auch Clubs für mehr Hardcore-Fetischisten, die Dinge erwarten, die ein wenig mehr Kinky sind.

Hier gibt es eine Fetisch Karte von Paris Paris Fetisch Karte

Diese Orte können auf der Karte gefunden werden: Boutique Dèmonia, Métamorph'Ose, L'orchidée noire club associatif bdsm fétish, Cris et Chuchotements, Le NEXT, Galactica, Le Club 88 Private Center, Rex, I.E.M Distribution, RoB, Darkland Jean Jack, New Rock, Boy Loove Girl, Phylea Sarl, New Girls, Sexodrome, Antoine, La Musardine, Les Larmes d'Eros, Le Couvent - Débats Paris Munch, Musée de l'érotisme, Sauna Mykonos, Le Secteur Secteur X, Au Lys en L'isle, Fetish In Paris, Bunker, The Glove, BHV, Decathlon, BHV la Niche, Nuit Elastique, Christian Louboutin, Dollhouse, J.V. Cuir, New Look, Concorde, Le Passage du Désir, Les Mots A la Bouche, BHV Médical, Nuit Demonia, , Munch Apé'Rencontres, Obscene Factory

Transsexuelle / Transvestiten

Es gibt einige verschiedene Möglichkeiten, um TG / TS / TV oder CD Mädchen in Paris zu erhalten.

Wenn man eine High-Class Shemale Escort will, kann man diese jederzeit online finden und sie in ihrer Wohnung oder im Hotel treffen. Paris ist eine beliebte Tourismus-Stadt und viele internationale Trans-Escorts reisen nach Paris um in der Regel für eine Woche dort zu arbeiten und dann weiterreisen. Durchschnittspreis für eine halbe Stunde mit High-End Tranny Begleitpersonen ist 100 bis 150 € und 1 Stunde kostet 200 bis 300 €. Dieser Preis umfasst in der Regel Oralsex, französisch küssen und Sex (beide Wege). Wenn man will, dass das T-Mädchen zu einem ins Hotel kommt bspw., muss man ihr Taxi und rund 50 € extra bezahlen.

Wenn man lieber Trans-Mädchen von der Straße holen will, dann kann man immer ins Bois de Boulogne gehen. Der Bois de Boulogne ist ein großer öffentlicher Park am Westrand des 16. Arrondissements von Paris, in der Nähe der Vorstadt von Boulogne-Billancourt und Neuilly-sur-Seine. Es gibt viel Aktivität in diesem Park und nachts sind die meisten Prostituierten im Park Transvestiten. Es gibt auch ein paar t-Mädchen am Tag. Einige der Prostituierten haben ihre eigenen Autos am Park, wo man Sex haben kann, andere Prostituierte haben eine Matratze im Park, wo sie ihre Kunden bedienen. Es gibt meist schwarz Transsexuelle und Ladyboys aus Asien im Park. Sex Preise in Bois de Boulogne sind in der Regel folgende: 30 -60 € ficken und 20-30 € für einen schnellen Blowjob. Sei vorsichtig wenn du nachts in den Park gehst. Die Gefahr ausgeraubt zu werden ist hoch.

Weitere Orte, wo man t-Mädchen und Trans-Prostituierten in Paris finden kann, sind Homosexuellen Clubs, Swingers / Cruising Clubs und Peep Shows und Sex Kinos unten erwähnt.

  • Atlantide Sauna, 13 rue Parrot 75012 Paris (Tel: 0143422243)
Tolerante Sauna, Offen 7/7 von 12h bis 22h. Frauen, Männer, Heterosexuelle, Homosexuell, Bi, Trans. Gehobene Sauna, Fliesen- Dampfbad mit entspannenden Farben, Duschen, Umkleideräume und individuelle Schließfächer. Ruhezonen, private und kollektive.
Atlantic Sauna veranstaltet auch spezielle transsexuelle Veranstaltungen. Überprüfe den Veranstaltungsplan auf ihrer Website: http://www.atlantide-sauna.com/bi-trav-trans/category/table/1

Gay und Lesben

Zum Glück ist der homosexuelle Tourismus und das Gay Nightlife auf einen Bereich, Le Marais, konzentriert. Die meisten Bars, Clubs und Saunen für Homosexuelle können in dem 3. und 4. Arrondissement gefunden werden. Für einige Partys muss man ein bisschen mehr reisen, sei es mit der Metro oder mit einem Taxi.

Die beliebtesten homosexuellen Clubs sind in Le Marais zu finden. In der Nähe von Einkaufszentrum Les Halles gibt es einige weitere Bars und das beliebte Le Depot (der Gay Cruising Club in Paris).

Gay Clubs & Partys

  • Scream@Gibus, 18 Rue du Faubourg du Temple [Metro: République]
Samstag ab 24:00 Uhr geöffnet. Internationale Homosexuelle Clubbing Marken wie Matinée Paris und Beyond London. 2 Tanzflächen: House und Pop. www.wakeup-paris.com
  • Addikt-Club, 10 Rue aux Ours [Metro: Étienne Marcel]
In der Nähe des Marais, im ehemaligen Clubbereich des Le Dépôt. Lieblingsmusik: R'n'B, Elektro, House, Pop. www.totalbeur.com
  • BBB - Schwarz Blanc Beur @ Folies Pigalle, 11 Place Pigalle [Metro: Pigalle]
Sonntag von 23.00 bis 06.00 Uhr. Größte ethnische Homosexuelle Party in Paris. Lieblingsmusik: R'n'B, House, Dancehall, arabischen, orientalischen, Reggae. Eintritt: 12 €, inkl. 1 Getränk. www.kelma.org
  • Club 18, 18 Rue de Beaujolais [Metro: Palais Royal - Musée du Louvre; Pyramides]
Homosexueller Wochenend Club. Musik: Pop & Charts. Kleiner Homosexuellen Club (200 Personen), aber einer der ältesten in Paris. Die junge Menge tobt zu beliebten House-Tunes und Top 40 Pop-Songs. Fr-So 00: 00-06: 00. Eintritt: 10 €, inkl. 1 Getränk. +33 (0) 1 42.975.213; www.club18.fr
  • Cud, 12 Rue des Haudriettes [Metro: Rambuteau]
Täglich 24:00 Uhr - 06: 00/07: 00. Ein Homosexueller Tanznachtclub mit 3 Bars und 2 Etagen, Lokale DJs von Mittwoch bis Sonntag. Geöffnet Mo-Do 00: 00-06: 00 Uhr, Fr-Sa 00: 00-07: 00 Uhr, Sonnen 00: 00-06: 00.
  • Les Garçons de Culotte Courte @ Club 1979, 49 Rue Berger [Metro: Louvre - Rivoli Les Halles]
Partys nur 2 mal pro Monat, Freitag von 23:30 Uhr. Nächste Party: 23. Januar 2015 Pop Musik, Tanz oder einfach nur einen Drink. Eintritt: 8 €
  • L'Insolite, 33 Rue des Petits Champs (Eingang im Hof) [U-Bahn: Pyramides]
Mi-So von 23.00 bis 05.00 Uhr; Fr, Sa bis 7.00 Uhr. Kleine Disco-Bar mit freundlicher Atmosphäre. Eintritt: Freitag und Samstag 10 €, inkl. 1 Getränk. +33 (0) 1 42.619.922
  • La Boîte à Frissons @ Tango' ', 11, rue au Maire [Metro: Arts et Métiers]
Offen: Fr, Sa von 22.30 bis 05.00 Uhr. Ballroom Nächte für Homosexuelle und Lesben. Bis ca. 00.30 Paartanzen: Walzer, Tango, Paso Doble, Polka, Rock 'n' Roll und Cha-Cha-Cha. Danach Disco mit allen Arten von Musik außer Techno / Trance. Aus den 1950er Jahren, Holztanzfläche ,Tische und Sitzgelegenheiten rund um die Tanzfläche Dekorationen: Der Ballsaal hat den altmodischen Charme der alten Volkstanzhallen gehalten. Eintritt: 9 €. www.boite-a-frissons.fr
  • La Nuit des Follivores / Crazyvores @ Bataclan, 50 Boulevard Voltaire [Metro: Oberkampf]
Samstag von 24:00 (September-Juni). Seit mehr als zehn Jahren einer der erfolgreichsten Partyorte in Paris. Der Club hat das gleiche Konzept wie die Follivores Party, aber mit internationalen / englischen Hits. Eintritt: 19 €, inkl. 1 Getränk. +33 (0) 1 43.140.030
  • Queen, 102 Avenue des Champs-Elysées [U-Bahn: George V]
Der Queen Club ist eine Institution im Pariser Nachtleben, der Homosexuellen Clubgeschichte in den 90er Jahren eröffnet. Jetzt zieht es eher> metrosexuelles <Publikum, einschließlich einiger Möchtegerns die ihre VIP-Tische in diesem Club genießen, an. Die einzige homosexuelle / gemischte Nacht ist am Sonntag. Eintritt: 15-20 €, inkl. 1 Getränk. Sonntag 24:00 - 06:00 Uhr. +33 (0) 1-53890890; www.queen.fr

Gay Bars & Pubs

  • Banana Café, 13 Rue de la Ferronnerie [Metro: Châtelet, Les Halles]
Seit 1990 eine der am längsten offenen homosexuellen Bars in Paris. Happy Hour bis 23:00 Uhr und GoGo Tänzerinnen in der Nacht. Täglich von 18.00 bis 06.00 Uhr. +33 (0) 1 42.333.531; www.bananacafeparis.com
  • Bear's Den, 6, rue des Lombards [Metro: Hôtel de Ville, Châtelet]
Der Honigtopf in Paris für schwule Bären, Dicke und Papas. Mit Bar, Aufenthaltsraum und Disco-Bar. Täglich von 16.00 Uhr bis 02.00 Uhr; Fr, Sa bis 5.00 Uhr. +33 (0) 1 42.710.820
  • Cox, 15 Rue des Archives [Metro: Hôtel de Ville]
Eine der bekanntesten, beliebtesten und zentral gelegensten homosexuellen Bars in der Marais. Offen von 19.00 bis 21.00 Uhr. Mo-Do 17.30 bis 02.00 Uhr; Fr-So von 16.30 bis 02.00 Uhr +33 (0) 1 42.720.800; www.cox.fr
  • Cud, 2 Rue des Haudriettes [Metro: Rambuteau]
Homosexuellen Bar und Nachtclub im Marais. Täglich 24:00 Uhr - 06: 00/07: 00
  • Duplex, 25 Rue Michel Le Comte [Metro: Rambuteau]
Das Publikum in dieser Bar ist tendenziell weniger konkurrierend und snobistisch als in anderen Homosexuellen-Spots im Marais-Viertel. Täglich von 20.00 bis 02.00 Uhr; Fr, Sa bis 4.00 Uhr. +33 (0) 1 42.728.086
  • L'Enchanteur Bar, 15 Rue Michel Le Comte [Metro: Rambuteau]
Heterofreundliche Homosexuelle Bar mit Jukebox und Karaoke-Abenden. Di-So von 23.00 bis 07.00 Uhr. + 33 (0) 1 48040238
  • Freedj, 35 Rue Sainte-Croix de la Bretonnerie [Metro: Hôtel de Ville, Rambuteau]
Beliebte Homosexuellen Bar mit Live-DJs im Marais-Viertel. Voll an Wochenendnächten. Mit Tischfußball im Hinterzimmer. Täglich 18:00 - 03: 00/04: 00. +33 (0) 1 48.049.514; www.freedj.fr
  • In Out, 241 Rue du Faubourg Saint-Antoine [Metro: Faidherbe-Chaligny, Reuilly-Diderot]
Musik Lounge-Bar. Gemischtes Publikum .. Di-Do 17.00 bis 02.00 Uhr; Fr, Sa 17.00 bis 05.00 Uhr
  • The Labo, 37 Rue des Lombards [Metro: Châtelet]
Homosexuelle Musik-Bar. Geöffnet Di-So 15.00 Uhr bis 03.00 Uhr; Fr, Sa bis 6.00 Uhr. +33 (0) 1 40.280.252; www.thelabo.fr
  • MicMan Bar, 24 Rue Geoffroy l'Anjou [Metro: Rambuteau]
Kleine und anti-stilvolle cruisy Homosexuellen Bar im Marais. Kunden meist reifere Einheimische. Täglich von 12.00 Uhr bis 01.00 Uhr. +33 (0) 1 42.743.980
  • One Way, 28 Rue Charlot [Metro: Saint-Sébastien - Froissart, Rambuteau]
Täglich von 17.00 bis 01.30 Uhr. Kleine Homosexuellen Bar, mit rustikalem Ambiente in einem Hinterzimmer. Eher älteres Klientel.
  • Open Café, 17 Rue des Archives [Metro: Hôtel de Ville, Rambuteau]
Täglich 11:00 - 02: 00/03: 00. Das Café liegt im Epizentrum des Marais und ist ein beliebter Treffpunkt der Pariser Homosexuellen Menge. Pariser Atmosphäre. www.opencafe.fr
  • Quetzal, 10 Rue de la Verrerie [Metro: Hôtel de Ville]
Täglich 17:00 - 02: 00/04: 00. Beliebt und beschäftigt in den Nächten am Wochenende.
  • Raidd Bar, 23 Rue du Temple [Metro: Hôtel de Ville, Rambuteau]
Täglich von 18.00 bis 04.00 Uhr; Fr, Sa bis 5.00 Uhr. Musik-Bar, in der Nacht mit GoGo Tänzern und internationalen Live-DJs. Eine der größten und beliebtesten Homosexuellen Bars in der Marais. +33 (0) 1 42.770.488
  • Sly Bar, 22, rue des Lombards [Metro: Châtelet, Hôtel de Ville]
Täglich von 17.00 Uhr bis 04.00 Uhr; Fr, Sa bis 5.00 Uhr
  • Spyce, 23 Rue Sainte-Croix de la Bretonnerie [Metro: Hôtel de Ville, Rambuteau]
Täglich 17:00 - 03: 00/04: 00. Flashy Homosexuelle Musik & Pre-Clubbing-Bar im Marais. Mit Live-DJs und kleine Tanzfläche.
  • Velvet, 43 Rue Saint-Honoré [Metro: Châtelet, Les Halles]
Di-Sa von 17.00 bis 02.00 Uhr. Schwule und Lesben Bar auf 2 Etagen. Eher junges Publikum. +33 (0) 1 42.211.360; www.velvet-bar.fr
  • Le Who's, 14 Rue Saint-Merri [Metro: Hôtel de Ville, Rambuteau]
Mo-Fr 17.00 Uhr bis 06.00 Uhr; Sa, So 11.00 bis 06.00 Uhr. Ein modernes und stilvolles Restaurant (internationale Küche) und Bar im Marais. +33 (0) 1 42.727.597; www.whosparis.com
  • Ze Baar, 41 Rue des Blancs-Manteaux [Metro: Rambuteau, Hôtel de Ville]
Täglich ab 18:00 Uhr. Homosexuellen Bar ohne Schnickschnack, neben dem französischen Restaurant Ze Restoo. +33 (0) 1 42.717.508

Gays Saunas

  • Atlantide Sauna, 13 Rue Parrot, 75012, 12. Arrondissement von Paris.
Lust auf etwas anderes, wie wäre es damit? Atlantide ist eine Sauna nicht nur für schwule Jungs, sondern auch Frauen, bi-Sexuelle, Heterosexuelle, Transsexuelle. Geöffnet Mo-So 12: 00-22: 00 Uhr
  • Les Bains d'Odessa, 5, rue d'Odessa [Metro: Montparnasse - Bienvenüe (Ausfahrt 6)]
Täglich von 12.00 bis 22.00 Uhr. Homosexuelle Sauna in Montparnasse. Publikum: Bären und alte Leute. Eintritt: 21 € (15 € bis zu 25 Jahren). +33 (0) 1 40.478.343; www.lesbainsdodessa.com
  • Euro Mens Club, 10 Rue Saint-Marc [Metro: Bourse, Grands Boulevards]
Täglich von 11.30 bis 20.30 Uhr. Ältere Kundschaft. Eingang im Durchgang auf der rechten Seite. Eintritt: 21 € (14 € bis 26 Jahre). +33 (0) 1 42.339.263; www.e-m-c.fr
  • Gym Louvre Sauna, 7 Rue du Louvre [Metro: Louvre - Rivoli]
Mo-Sa von 9.00 bis 02.00 Uhr; Sonntag von 12.00 bis 02.00. Gym Louvre bietet 1400 qm männlichen Spaß. Großes Dampfbad, Trockensauna, Kabinen und ein Videoraum: Mittelmäßiger Fitnessraum zum Muskel pumpen, die andere Hälfte wird einer anderen Art von Pump gewidmet. Eintritt: 16 € (10 € bis 26 Jahre). +33 (0) 1 40.399.501; www.gymlouvre.com
  • IDM Sauna, 4, rue du Faubourg Montmartre [U-Bahn: Grands Boulevards]
Mo-Mi von 12.00 bis 01.00 Uhr; Do-So 12.00 bis 02.00. Homosexuelle Sauna auf vier Stockwerken; ein Zimmer mit einem kleinen Fitnessraum. Eintritt: 21 € (15 € bis zu 35 Jahre). +33 (0) 1 45.231.003; www.idm-sauna.com
  • Key West Sauna, 141 Rue La Fayette [U-Bahn: Gare du Nord]
Täglich geöffnet von 12.00 bis 02.00 Uhr. Eintritt: 21 € (15 € bis 35 Jahre). Große homosexuellen Sauna in der Nähe von Gare du Nord. Drei Ebenen mit Trockensauna und einem Dampfbad. Der Jacuzzi ist mit Glory Holes ausgestattet. +33 (0) 1 45.263.174
  • King Sauna, 21 Rue Bridaine [Metro: Rome]
Täglich geöffnet von 13.00 bis 06.00 Uhr. KLeine Sauna im 17. Arrondissement. Eintritt: 15 € (10 € bis zu 30 Jahren, 5 € bis 25 Jahre). +33 (0) 1 42.941.910
  • Riad, 184 Rue des Pyrénées [Metro: Gambetta]
Täglich 12:00 - 24:00. Homosexuellen Sauna mit einem Hauch orientalischer Dekoration. Eintritt: 16 € (7-10 € bis 26 Jahre). +33 (0) 1 47.972.552; www.le-riad.com
  • Le Steamer, 5, rue du Docteur Jacquemarie-Clemenceau [Metro: Cambronne, Commerce]
Täglich geöffnet von 14.00 bis 22.00 Uhr. Saubere Herrensauna im Südwesten von Paris. Eintritt: 20 € (16 € bis zu 35 Jahre). +33 (0) 1 42.503.649
  • Sun City, 62 Boulevard de Sébastopol [Metro: Étienne Marcel]
Täglich geöffnet von 12.00 bis 6.00 Uhr. Riesige Gay Nachtsauna im indischen Stil. In dem gleichen Block wie der Cruising Club Le Depot. Eintritt: 20-21 € (12 bis 14 € bis 26 Jahre). +33 (0) 1 42.743.141; www.suncity-paris.com
  • Tilt Sauna, 41 Rue Sainte-Anne [Metro: Pyramides, Palais Royal - Musée du Louvre]
Gay Nacht Sauna auf 3 Ebenen. Mit Schaumpartys und nackt Partys. Täglich von 12.00 bis 07.00 Uhr. Die Saune liegt im Zentrum von Paris. Eintritt: 10-17 € (5-9 € bis 26 Jahre) +33 (0) 1 42960743; www.tiltsauna.fr

Gay Indoor Cruising

  • Boxxman
2 Rue de la Cossonnerie, 75001. Homosexuelles Geschäft und Club mit Internetzugang. Im Erdgeschoss sind Cubicals mit großen Videowänden. 00: 00-00: 00 Uhr, Mo-So 10: 00-00: 00
  • Bunker - Le Bunker
150 Rue Saint-Maur, 11e, 75011. Früher bekannt als Les Docks. Mehr als je zuvor auf Gay Cruising fokussiert: Duschen, Glory Holes, Schlingen, darkrom und cubicals. Mo-Do 16: 00-02: 00, Fr 16: 00-03: 30, Sa 16: 00-04: 30, So 16: 00-02: 00
  • Steel-Club
23 Rue de Penthièvre, 75008. Homosexueller Cruising Club, bischen weit von der Aktion im Rest der Stadt. Mit Spielkeller und Themenabenden wie Piss & Love Strippers Nacht oder Spaning Nachmittag.
  • Le Dépôt
23, Rue aux Ours, 75003. Riesige Cruising Club neben dem Centre Pompidou. DJ im Erdgeschoss, aber die Action ist im Keller oder in der obersten Etage mit einem großen Flirtgebiet, darkrooms, cubicals und einer kleine Tanzfläche. Mo-So 14: 00-08: 00
  • Full Metal
40 Rue des Blancs-Manteaux, 75004, Le Marais. Berühmte Cruisen und Leder-Bar mit zwei Dunkelkammern. Kann an den Wochenenden sehr voll werden. Mo-Do 17: 00-04: 00 Uhr, Fr-So 17: 00-06: 00

Du kannst auch für Indoor Cruising, einen Blick auf die "Peep Shows und Erwachsenen Kinos" Rubrik weiter unten werfen.

Sexuelle Dienstleistungen für Frauen

Sex Shops am Boulevard de Clichy, Paris

Bis zu 15 Prozent der Prostituierten in Frankreich sind Männer. Die meisten bieten Dienste für schwule Männer und nur ein kleiner Teil der Prostituierten akzeptiert Frauen als Kunden.

Eine männliche Prostituierte in Paris, die Männern und Frauen dient sagte, dass er $ 400 (€ 300) pro Stunde, verlangt, während eine andere Prostituierte $ 200 bis $ 250 (€ 150 € 180) pro Stunde kostet. Beide Preise sind im Einklang mit weiblichen Prostitutionspreisen pro Stunde.

Auf die Frage, welche Art von Damen ihre Klientel ist, erklärten die männlichen Prostituierten, dass sie im Alter zwischen 35 und 70 Jahre alt sind, und aus allen Lebensbereichen kommen. Wie ihre weiblichen Kollegen, haben diese Jungs Sicherheitsvorkehrungen wie die Benachrichtigung einer anderen Person, wo sie sich befinden und mit wem.

In der sogenannten "Stadt der Liebe", sollten Frauen keine harte Zeit auf der Suche nach einer Romanze haben. Es gibt viele lokale Playboys in der Nähe der Touristenattraktionen die nur darauf warten, im Bett mit ausländischen Touristinnen zu landen.

Sexshops / Erotikshops

Dies ist eine Straße, wo man auch Straßenmädchen finden kann. Aber darüber hinaus gibt es viele Neonreklamen die besagen: "Peep Show" und "Sex Shop". Die meisten Geschäfte haben eine sehr gute Auswahl an Porno-Spielzeugen.

Die meisten Sexshops in Paris gibt es im Pigalle Rotlichtviertel. Dies ist ein Anziehungspunkt für alle Besucher von Paris. Hier findet man eine Reihe von Erotik-Shows, Straßennutten und verschiedene Sex-Shops. Rue St-Denis ist die Straße, die sich nordwärts von Chatelet um Saint-Denis-Bogen befindet und in diesem Bereich kann man auch "Peep Shows" und "Sex-Shops" finden. Die meisten dieser Geschäfte bieten eine gute Auswahl an Sex-Spielzeug.

Peep Shows und Sex Kinos

Es gibt eine gute Auswahl an Sex Kinos in Paris. Die meisten Sex Theater befinden sich in einem Erotikshop. Einige der Sex Kinos haben auch Kabinen und Darkrooms. In der Regel gibt es auch Glory Holes in Kabinen und diese werden in der Regel von Schwulen benutzt. Einige Kinos sind nur für Schwule und Bi-sexuelle Männer, aber die meisten sind auch für heterosexuelle Männer, die sich schnell einen wichsen, während sie Pornos schauen. Gelegentlich gibt es auch Frauen und Paare in den Kinos.

  • Cine Nord, Rue de Dunkerque, 27, Paris
Videokabinen und ein Kino mit normalen Sitzen im Erdgeschoss. Viele Homosexuelle Jungs.
  • Atlas, 20 Bd. de Clichy (Metro: Pigalle) neben McDonalds, Paris
Dieser Ort hat Heteros, Homosexuelle und Transvestiten. Manchmal gibt es transsexuelle Prostituierte an diesem Ort.
  • Cine-Club, 77 Rue Saint-Denis, Paris
3 Kinos.
  • Fratone Vision, 96 et 76, rue Saint Denis, Paris
Gemütliches Video / Theater. Viel los am Nachmittag und am späten Abend,
  • Boxxman, Rue de la Cossonnerie 2, Paris
  • Sexodrome, 23, bd de Clichy, Paris
Kabinen cubicals im ersten Stock. Der Ort ist sehr sauber. Erdgeschoss / Keller wird nur mit Kleidung verwendet.
  • La Cheminée, 11 rue des Fosses Saint-Marcel, Paris
Hauptsächlich Paare, Männer am Nachmittag.
  • Cinema Atlas, 11 Place Pigalle, Paris
2 Theater, die gerade Pornos zeigen.
  • Hardclub 88, 88 rue St-Denis, Paris
Erdgeschoss Videokabinen für Rollstuhlfahrer. Bezeichnet sich selbst als die größte Video- Erwachsenen-Arkade in Europa. Große Video- und Spielzeugauswahl.
  • Rex, Rue de Poitou 42, Paris
  • IEM Les Halles (Männer-Shop), Rue de l'Arbre Sec 43, Paris
  • Abraxas Tatoo Piercing, Rue Saint Merri 9, Paris
  • B.M.C. Shop, Rue des Lombards 21, Paris
  • Madame Arthur, Rue des Martyrs 75, Paris
  • Menstore, Platz Ste. Croix de la Bretonnerie 8, Paris
  • Newmillenium.fr, Rue Jean Pierre Timbaud 37, Paris
  • L'oriental theatre, Pigalle, Paris
Manchmal Paare und Frauen in diesem Kino. Einen Versuch wert.
  • Shop in der Nähe von Madeleine, Rue Duphot, Paris
Sex Shop mit Videokabinen im Erdgeschoss, dass beides Homosexuelle und gerade Pornos zeigt. In der Regel leer.
  • Videovision, Rue de Rome 62, Paris
  • Violette & Co., Rue de Charonne 102, Paris
  • Zone 02-RoB Paris, Platz Ste-Croix de la Bretonnerie 8, Paris
  • IEM Le Marais (Men-Shop), Rue Ste Croix-de-la-Bretonnerie 16, Paris
  • Les Mots à la Bouche, Rue Ste Croix de la Bretonnerie 6, Paris
  • Chez Michou, Rue des Martyrs 80, Paris
  • Yanko, 10 Place de Clichy, Paris
  • B.M.C. Shop, Rue des Lombards 21, Paris
Leder Spielzeug und vieles mehr. Metro Châtelet-Les Halles oder Hôtel de Ville
  • Cyber Club Cinema X, 77 Rue Saint Denis, Paris
Zwei Zimmer, eines im Obergeschoss, das gerade Filme auf einem Bildschirm zeigt, mit Kabinen entlang des Raums und ein weiteres im Erdgeschoss mit drei Bereichen, die Hetero und Homosexuelle Filme in Hütten und auf einem Bildschirm zeigen

Übernachtung

Hotels in Paris, ohne Rücksicht auf Kategorie oder Preis, haben eine Hoch- und Nebensaison. Diese unterscheiden sich leicht von einem Hotel zum anderen, aber in der Regel ist die Hochsaison etwa im späten Frühjahr und Sommer, und vielleicht ein paar Wochen rund um die Weihnachtszeit.

Wenn ein Hotel in irgendeinem Reiseführer oder auf einer speziellen Reisewebseite erwähnt wird, wird es evtl. schwieriger dort ein Zimmer zu bekommen. Dann sollte man im Voraus buchen, speziell in der Hochsaison. Wenn sie kein Zimmer mehr frei haben, kennen sie manchmal einen anderen Platz in der Nähe, wo ein Zimmer frei ist.

Wenn zwei Personen zusammen reisen kann es viel bessere Hotelzimmer Angebote geben, als 2 Betten in einem Zimmer zu finden. Mehr Privatsphäre für weniger Geld.

Für diejenigen, die eine Weile bleiben, kann es gut sein eine möblierte Wohnung zu mieten. Es kann eine komfortablere und kostensparende Option sein. Möblierte Wohnungen unterscheiden sich in Qualität, es ist daher wichtig, sorgfältig zu wählen. Es gibt eine große Anzahl von Websites die dabei helfen, eine zu finden, aber die meisten erheben eine hohe Provision von 10% oder mehr. Es ist auch möglich Wohnungen für einen kürzeren Aufenthalte zu mieten, evtl. auch eine Alternative und eine Überlegung wert.

Beachte, dass Agenturen, die sehr flexibel scheinen, sich tatsächlich nicht an das französische Gesetz halten und nicht sehr sorgfältig bei der Suche nach Vermietern und Wohnungen sind. Es gibt eine Reihe von Bestimmungen die bei der Anmietung einer Wohnung in Frankreich erforderlich sind, und eine Versicherung zum Schutz der Mieter während des Aufenthaltes.

Sehen Sie auch: Weltweite Liste von Mädchen/Escort freundlichen Hotels

Adult Jobs & Aktivitäten

Sicherheit

Kriminalität

Paris hat in der Regel niedrige Kriminalitätsrate, aber trotzdem haben alle großen Städte die üblichen Probleme. Gewaltverbrechen gegen Touristen sind sehr selten, aber es gibt Taschendiebstahl an touristischen Hot-Spots. Wenn man jedoch die üblichen Vorsichtsmaßnahmen trifft, werden Wertsachen etc. sicher sein.

In Notfällen kann man die gebührenfreie Telefonnummer 17 oder 112 (europäische Notrufnummer) wählen. Man erreicht dann die Nationalpolizei (Police nationale) in städtischen Gebieten und die Gendarmerie außerhalb. Für kleinere Straftaten wie Park- und Verkehrsdelikte haben einige Städte und Dörfer auch eine Gemeindepolizei (Police municipale).

Dank der erhöhten Sicherheitspräsenz und einer größeren Nutzung der Technologie, geschieht Taschendiebstahl nicht mehr so häufig in Eisenbahnen (RER B) vom Flughafen Charles de Gaulle in die Innenstadt von Paris. Viele dieser Züge machen jedoch Halt in den armen Vororten von Seine-St. Denis, wo Kriminalität weit verbreitet ist. Versuche die Züge, die zwischen dem Flughafen und Paris (Gare du Nord und Les Halles) nonstop fahren zu nehmen. Diese sind schneller und sicherer als die anderen. Die Züge, die in den armen Vorstädten stoppen haben das Problem das Diebe körperliche Gewalt anwenden um das Eigentum zu stehlen. Die häufigsten Ziele sind diejenigen, mit Koffern und Rucksäcken, d.h. Touristen. Diebe planen in der Regel ihr Handeln mit dem Schließen der Türen. Neuere Züge (die über eine grüne und weiße Lackierung und über eine leichtere Kabine verfügen) haben High-Tech-Sicherheitssysteme mit Kameras überall, und Diebe benutzen diese viel seltener. Verstaue das Gepäck auf den Regalen über dem Sitz und halte persönliche Sachen nahe am Körper, wenn der Zug sich einer Station von einem nördlichen Vorort nähert. Wenn der Zug mit den Einheimischen die zur Arbeit gehen überfüllt ist, gibt es weniger Diebstahl, in der Regel am Anfang / Mitte des Morgens und am späten Nachmittag. Die Zugbegleiter kennen diese Verbrechen und warten in der Regel ein paar Sekunden, um dann den Bahnsteig zu verlassen, nachdem die Türen geschlossen sind, nur für den Fall das Diebe schnell mit Hab und Gut aus dem Zug springen. Alle Züge verfügen über Notfallknöpfe und eine Gegensprechanlage, die den Lokführer über Probleme im Zug aufmerksam macht. Man kann ihnen selbst hinterher jagen, aber in vielen Fällen versuchen Undercover-Polizisten, die Täter festzunehmen. Andere Passagiere werden in der Regel helfen, und sind immer bereit, einem das Handy zu leihen um die Polizei zu rufen. Wenn man sich in der Bahn nicht wohl fühlt, kann man sich in die erste Kabine setzten, wo sich der Lockführer befindet. Es gibt auch zahlreiche Busse und Taxis die man nehmen kann, um ins Zentrum von Paris zu kommen.

Die mit Abstand am häufigsten Verbrechen in Paris ist Taschendiebstahl. Taschendiebe sind am ehesten zu finden an überfüllten Touristen Hotspots wie dem Eiffelturm, Sacré-Coeur und Notre Dame. Sie werden wahrscheinlich auch an Orten mit großen Menschenmengen, wie Bahnhöfen und großen Kaufhäusern zu finden sein. Halte den Koffer immer nah bei dir und schließe immer alle Reißverschlüsse. Habe niemals etwas in der Gesäßtasche. Habe das Handy und Brieftaschen vorne in der Tasche, Handtasche oder in einem Geldgürtel. Man kann kreativ sein und das Geld im Schuh oder an anderen Orten die eine Person nicht erreichen kann, verstecken. Die U-Bahn ist auch ein beliebter Ort für Taschendiebe. Halte die Dinge fest und achte auf die Umgebung. Sei wachsam wenn sich dir jemand nähert. Wenn es eine Gruppe von drei oder mehr Frauen oder Jugendlichen ist, behalte deine Sachen im Auge. Viele Pariser sind sich dieser Verbrechen bewusst und rufen um Hilfe oder schreien sie an wegzugehen um sie zu verscheuchen. Allgemeines zur Taktik: zwei von ihnen blockieren dich, wenn du versuchst in die U-Bahn zu gehen, zwei hinter dir durchsuchen schnell deine Tasche. Sekunden bevor die Türen schließen, springen die beiden raus, lassen dich in der U-Bahn ohne dass du merkst, was passiert ist. Eine weitere häufige Masche ist: jemand wirft seinen Schlüssel oder Handy auf den Boden des Waggons. Wenn du dich bückst durchsucht die Person oder Helfer deine Taschen ohne dass du etwas bemerkst. Wenn dich jemand versucht mit irgendetwas abzulenken, versuchen sie fast immer dich zu bestehlen. Achte darauf wie sich Einheimische verhalten. Wenn dich jemand warnt, vorsichtig zu sein, gibt es wahrscheinlich einige Diebe in der Nähe. Handydiebstahl ist das häufigste Verbrechen in Paris und in der U-Bahn. Telefon, Geldbörse oder andere teure Gegenstände sollte man an Bahnsteigen oder im Zug nicht zeigen.

Am Sacré Coeur, gibt es Betrüger, die versuchen, Bänder an die Finger zu binden. Nicht nur werden sie eine obszöne Gebühr für die billigen Schmuckstücke, in der Regel mehr als € 15 verlangen, sondern auch versuchen dich zu bestehlen oder zu drohen falls du ihnen das Geld nicht gibst. Sie sind in der Regel nur am Sockel des Denkmals und man kann sie umgehen, wenn man die Standseilbahn von Montmartre nimmt. Andernfalls kann man schnell an ihnen vorbei gehen und sie ignorieren, wenn sie versuchen die Arme zu greifen. Schreie können unerwünschte Aufmerksamkeit hervorrufen und sie ziehen sich zurück, aber sei vorsichtig. Sacré Coeur scheint der einzige Bereich zu sein, in dem sie sich versammeln. Neben denen, laufen viele herum, die billige Schmuckstücke in touristischen Gebieten, insbesondere am Trocadero, Eiffelturm und Louvre verkaufen. Sie sind im Allgemeinen nicht unhöflich, aber denke daran, dass der Kauf dieser Dinge illegal ist. Dies bewirkt natürlich, dass sie beim Anblick der Polizei alles einpacken und wegrennen, was in einer Massenpanik enden kann!

Die Bars am Montmartre, vor allem rund um das Moulin Rouge und Place Pigalle, sind berüchtigt dafür ihre Kunden abzuzocken, vermeide sie um jeden Preis. Ein Getränk in diesen Betrieben kann eine Rechnung von über 500 € mit sich bringen, stell sicher nach der Karte zu fragen und den Preis zu checken bevor du etwas bestellst. Obwohl diese Bars von Türstehern bewacht werden, kann schreien und drohen mit der Polizei diese einschüchtern. Wenn du ein Handy hast, kannst du schnell die Polizei rufen, oder rufe sie direkt nachdem du herausgelassen wurdest.

Wenn jemand ein Ticket für die Bahn, U-Bahn, Bus oder jede andere Form der Beförderung bietet, einfach ignorieren, um Hilfe rufen oder zur Polizei gehen, wenn du dich bedroht fühlst. Sie können aufdringlich sein. Bahnhöfe und große U-Bahn-Stationen sind voll mit Polizisten, so kannst du jedes merkwürdige Verhalten oder Betrüger sofort melden.

Ein weiterer Betrug liegt an den Ufern der Seine und umfasst einen Ring. Dabei "finden" Diebe einen Ring, den sie dir geben. Sie fragen dich dann, ob er dir gehört. Wenn man nein sagt, bestehen sie darauf, dass man diesen behält, weil es gegen ihre Religion ist oder sie keine Ringe tragen. Wenige Augenblicke später, fragen sie nach Geld, um etwas zu essen zu kaufen, schließlich folgen sie einem und werden immer aggressiver. Man kann entweder schreien oder sie in ein Gebiet locken, wo es wahrscheinlich Polizei gibt. Wenn sie das bemerken, laufen sie schnell ohne ihr kleines Andenken, weg!

Der häufigste Betrug (eine kreative Form von Taschendiebstahl), der über Paris wie ein Sturm seit Juni 2011 gekommen ist, umfasst Frauen und sogar Jugendliche beiderlei Geschlechts, die Touristen ein Stück Papier in die Hand geben etc. Sie geben vor, gehörlos zu sein und das sie Geld für eine Wohltätigkeitsorganisation etc. sammeln. Sobald man mit der Petition abgelenkt ist, kommen Komplizen und klauen deine Sachen. Wenn man unterzeichnet, zeigen sie einem die Bestimmung, die besagt "mindestens eine 10 € Spende." Sie bestehen anfangs darauf, aber wenn man Kopfschüttelnd weggeht, belästigen sie einen in der Regel nicht. Ansonsten einfach abwimmeln und ein lautes Nein sollte auch genug sein. Wenn sie in einer großen Gruppe kommen, PASS AUF DEIN EIGENTUM AUF!!! Dies ist ein Trick und man ist von Taschendieben umgeben. An diesem Punkt sollte man schreien und die Polizeipräsenz wird sie schnell zerstreuen. Dies geschieht meist rund um die großen touristischen Punkte sowie der Galerie Lafayette und an großen Bahnhöfen.

Vermeide den Betrug wo dir auf der Straße ein schnelles Kartenspiel, oder unter-welchem-Becher-befindet-sich-der-Stein Spiel angeboten wird. Alles Betrugsfallen.

Es ist eine gute Idee den Vorort Seine Saint-Denis zu vermeiden, da dieser Stadtteil bekannt für seine Banden und Armut ist. Vermeide allein zu Fuß in der Nacht im achtzehnten und neunzehnten Arrondissement zu sein, da diese in der Nacht ein wenig gefährlich sein können. Es gibt ein großes Problem mit Jugendlichen aus den armen Vororten die Ärger mit der Polizei provozieren. Wenn sich Einheimische plötzlich aus dem Staub machen, ist eine Konfrontation am wahrscheinlichsten. Auch wenn diese Gruppen nur gezielt Polizisten angreifen, sei trotzdem vorsichtig! Entferne dich von einer Situation, welche in Kämpfen oder mehr enden könnte.

Siehe auch

Editing and creating content requires user account. Login, if you have an account

If you don't have an account

Create account now!

Already have an account? Login Now